Veranstaltungs- und Projektarchiv 2015

Schnelles Internet

Wir haben uns 2013/2014 um die Einrichtung von schnellem Internet in Steinhausen durch den Oldenburger Energie- und Telekommunikationsanbieter EWE gekümmert. Gemeinsam mit der EWE lud der Vereinsvorstand für Montag, 26. Mai 2014, zu einem Informationsabend zum Thema Erschließung mit VDSL ein. Damit der Ausbau des Breitbandnetzes stattfinden kann, waren 93 Anträge notwendig, weil sich der Breitbandausbau in Steinhausen ansonsten „nicht wirtschaftlich darstellen“ ließe. Ende Juli sollte die Frist ablaufen und es fehlten Anfang Juli immer noch 35 Anträge. Viele Steinhauser dachten vielleicht, dass sie noch abwarten könnten, bis der Breitbandausbau konkret kommt. Das war aber nicht so. Es ist den engagierten Mitgliedern des Bürgervereins durch die Beibringung von mindestens 93 Kundenverträgen dann doch noch gelungen dieses Projekt zu verwirklichen. 

 

Die NWZ schreib dazu am 21.01.2015:

 

Bürgerverein sorgt für Anschluss an Datenautobahn

 

"STEINHAUSEN Rund 350 Haushalte in Steinhausen erhalten künftig deutlich schnellere Internetanschlüsse: Durch das große Engagement des Bürgervereins Bockhorn-Steinhausen können die Bürger schon Ende des Jahres auf Anschlüsse von EWE-TEL wechseln. Die EWE TEL GmbH hat die Initiative des Ortsbürgervereins unterstützt, so dass die Bürger schon Ende des Jahres Datenübertragungsraten in Höhe von bis zu 50 Megabit in der Sekunde (Mbit/s) nutzen können. „Wir wollen in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen auch Menschen in eher ländlichen Regionen den Zugang zu leistungsfähigen Telekommunikationsdienst-leistungen verschaffen, sofern dies technisch und wirtschaftlich realisierbar ist“, betont Ralf von Dzwonkowski, Kommunalbetreuer in der Geschäftsregion Oldenburg/Varel. Dzwonkowski weiter: „Die Initiative des Bürgervereins Steinhausen ist ein vorbildliches Beispiel für eine gelungene Kooperation.“ Viele Ausbaumaßnahmen werden mit öffentlichen Mitteln gefördert, um die im ländlichen Raum auftretenden Wirtschaftlichkeitslücken zu schließen. Da dies in Steinhausen nicht möglich war, engagierten sich Mitglieder des Bürgervereins durch die Beibringung von mindestens 93 Kundenverträgen. Die erforderlichen Tiefbauarbeiten für die Verlegung des Glasfaserkabels und die Aufstellung des Technikschrankes (ASAT) erfolgt durch EWE Netz.Bereits Ende 2013 engagierte sich der Bürgerverein mit dem Ziel, eine moderne und leistungsfähige Breitbandinfrastruktur für ca. 360 Haushalte zu realisieren. Der Bürgerverein organisierte Informationsveranstaltungen, besuchte Haushalte und koordinierte Aktivitäten zur Beibringung von Kundenverträgen. „Wir freuen uns, dass wir unsere Region gemeinsam stärken. Durch dieses Projekt haben alle gewonnen“, freut sich der Vorsitzende des Bürgervereins Peter Töllner. „Auch wenn einige momentan noch nicht die gesamte Bandbreite nutzen – schon heute ist absehbar, dass für die Zukunft unserer Kinder das schnelle Internet einfach notwendig ist. Dafür müssen wir heute investieren.“Um die Kommunikation der Zukunft zu ermöglichen, schließt EWE Netz im Auftrag der EWE TEL GmbH so genannte Kabelverzweiger an das konzerneigene Glasfasernetz an. Kabelverzweiger sind Knotenpunkte im Telekommunikationsnetz, in denen die Hausanschlussleitungen der einzelnen Kunden zusammengeführt und mit dem übergeordneten Netz verbunden werden. „Die Erfahrungen, die wir in diesem Projekt gesammelt haben, waren sehr positiv“, so Dzwonkowski."

0 Kommentare